Frage ohne Antwort

Erstellt am 17. Februar 2022 | 05:47
Lesezeit: 2 Min
über den „Dauerbrenner“ Krankenhaus

Zusätzlich zum Fokus auf planbare OPs hat das Krankenhaus Güssing seit Herbst eine unfallchirurgische Ambulanz für die Erstversorgung — 24 Stunden pro Tag, sieben Tage die Woche. Ein Satz, der die ständigen Diskussionen rund um die von der ÖVP ständig propagierte „Degradierung“ des Güssinger Krankenhauses zu einem „besseren Altenwohnheim“ wohl endgültig in Rauch auflösen lässt.

Seitens der KRAGES hat man dieses wichtige Detail bislang allerdings öffentlich „totgeschwiegen“. Der Dauerdiskussion dürfte das „neue“ Angebot jetzt trotzdem etwas den Wind aus den Segeln nehmen, denn mit der unfallchirurgischen Versorgung rund um die Uhr, können Verletzungen, die keinen komplexen operativen Eingriff erfordern, auch weiterhin und dauerhaft in Güssing behandelt werden.

Warum man seitens des Spitalbetreibers aber so lange mit der öffentlichen Ankündigung gewartet hat, bleibt hingegen eine Frage ohne Antwort.