Frauenpower als neue Trumpfkarte

über die Umbesetzungen der SPÖ vergangene Woche.

Erstellt am 23. Dezember 2021 | 05:52
Lesezeit: 1 Min

Noch vor dem Jahreswechsel hat die SPÖ-Bezirkspartei die ersten Personalrochaden vollzogen. In Mühlgraben gibt es mit Yvonne Halb die erste Vizebürgermeisterin der Gemeinde, in Weichselbaum wurde Claudia Supper als Gemeindevorständin bestellt. Eine zu kleine Menge um ein Muster festzustellen, aber in den letzten Jahren zeigte sich, dass auch (endlich) Frauen in die Politik drängen.

Ob das Deutsch Kaltenbrunns Bürgermeisterin Andrea Reichl und Rauchwarts Ortschefin Michaela Raber sind oder die Neuhauser ÖVP-Vizebürgermeisterin Monika Pock und Hackerbergs Bürgermeisterin Karin Kirisits. Die Kommunalpolitik ist einfach ein viel zu wichtiges Betätigungsfeld, um es ganz den Männern zu überlassen. Die nächste Chance für mehr Emanzipation gibt es bei der kommenden Gemeinderatswahl 2022 im Oktober.