Gemeinsam ist vieles einfacher. Michael Pekovics über die neue Form der Zusammenarbeit in Güssing.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 25. Januar 2017 (09:11)

Viele Jahre lang war das kulturelle Leben der Stadtgemeinde Güssing geprägt von schwelenden Streitigkeiten der drei großen Kulturvereine – Burgspiele, Kultursommer und Musical. Das sorgte oft für Verwirrung und Unstimmigkeiten – in der Stadt aber vor allem auch bei den auswärtigen Besuchern der verschiedenen Festivals. Mit der gemeinsamen Bewerbung der Veranstaltungen für das Jahr 2017 wurde nun ein erster Schritt für eine bessere Zusammenarbeit gesetzt. Die Vorteile zeigten sich schon bei der Präsentation im Rahmen der Wiener Ferienmesse: Waren früher teilweise alle drei Institutionen mit eigenen Ständen vertreten, so reichte im heurigen Jahr einer, um die „Kulturhauptstadt“ Güssing einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Folge: Jeder einzelne Verein sparte sich einiges an Kosten – und das gilt nicht nur für die Ferienmesse, sondern auch für die Bewerbung der verschiedenen Events über das ganze Jahr hinweg gesehen. Auch für die Marke „Kulturhauptstadt“ kann diese neue Form der Zusammenarbeit nur förderlich sein, schließlich lässt sich beim gemeinsamen „an einem Strang ziehen“ mehr für Alle herausholen.