BH: Standorte unumstritten. Über politisches Hickhack vor der Wahl, das die Bürger nur verunsichert

Von Carina Fenz. Erstellt am 11. Dezember 2019 (03:57)

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil hat, wie bereits sein Vorgänger Hans Niessl, eine Standortgarantie für die Bezirkshauptmannschaft in Jennersdorf abgegeben. Gleichzeitig soll die BH in Güssing einen Schwerpunkt für das Strafwesen bekommen. Ab 2020 sollen schrittweise alle Strafverfahren für alle Bezirke des Landes dort abgewickelt werden. Gestartet wird mit der Erledigung der StVO-Delikte mit Auslandsbezug. Ab 2021 werden dann auch alle Anonymverfügungen zentral von Güssing aus bearbeitet. Die neue Kompetenz schafft auch neue Arbeitsplätze. In einem ersten Schritt werden sieben zusätzliche Mitarbeiter in Güssing eingestellt, in der nächsten Etappe sollen 20 dazukommen. Weniger erfreut von der Dezentralisierungsmaßnahme zeigt sich die ÖVP, die weiter mutmaßt, dass die von Doskozil ausgesprochene Standortgarantie nichts wert sei.

Bei besagtem Thema merkt man, dass der Wahlkampf voll angelaufen ist — da sind die, die an der Macht sitzen großzügiger und die Opposition vermutet hinter jeder Maßnahme nur reine Wahlkampftaktik. Den Bürgern ist es letztendlich egal: Hauptsache mehr Arbeitsplätze in der Region und so gesehen könnte der Wahlkampf ruhig länger dauern…