Der Wahlkampf ist eröffnet

Über die Containerklasse der Volksschule Stegersbach und den Wahlkampf

Erstellt am 23. September 2021 | 05:50

Nachdem die Volksschule Stegersbach heuer zu wenig Platz für Klassen hat, sorgt nun eine Ausweich-Containerklasse für einiges an Unmut. Zumindest, wenn es nach VP-Bürgermeister Michael Knopf geht. Der kritisiert die Gemeindespitze, einen entsprechenden Ausbau bereits vor Jahren verschlafen zu haben. Die VP, so Knopf, habe bereits vor Jahren den Neubau von Kindergarten und Volksschule unter einem Dach gefordert. Knopf greift aber noch weiter in den Pott: Das Ergebnis sei nun, dass aufgrund der Containerlösung der Garten im Innenhof der Volksschule, der eigentlich zur Erholung in den Pausen dient, noch kleiner wurde. SP-Bürgermeister Heinz Peter Krammer, der sich mit Jahresende übrigens von der Polit-Bühne verabschiedet und an seinen Nachfolger Jürgen Dolesch übergibt, sieht das Problem nicht ganz so drastisch. Die Containerklasse sei die wirtschaftlichste Lösung gewesen, da man im nächsten Jahr wieder weniger Kinder in der Schule habe, bleibt Krammer bei seinem Argument. Mit dem Thema Volksschule hat Stegersbach jetzt aber mit Sicherheit eines der brisantestes Wahlkampfthemen, für die im kommenden Schuljahr stattfindende Gemeinderatswahl. Warum? Weil eine Containerklasse keine Dauerlösung ist.