Die Region mit Ideen bereichern

Über das geplante Lokal „RambaZander“ in Güssing.

Erstellt am 03. September 2020 | 02:43
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Am Anfang stand die Idee, ein neues Stadtentwicklungskonzept zu erstellen. Mit Experten, Studenten und der Bevölkerung wurde monatelang daran gearbeitet, Visionen für Güssing zu erarbeiten. Nun haben die Bürger den Wunsch nach einem Lokal, direkt am idyllischen Fischteich gelegen, mehrfach geäußert. Ein bisschen Urlaubsfeeling in der Heimat, das gerade in dieser Zeit für die Menschen unbezahlbar ist, wie der Sommer gezeigt hat. Eine Investorengruppe wurde gefunden, die diese Idee in die Realität begleiten möchte, doch die Umsetzung erscheint alles andere als einfach.

Das „RambaZander“ steht in der Warteschleife, nun sind konstruktive Gespräche gefragt, die Güssing in eine positive Richtung lenken. Die Bedürfnisse aller Beteiligten müssen dabei berücksichtigt werden, dabei sollten weder die Wünsche der Gemeindebürger noch die der ortsansässigen Vereine vernachlässigt werden. Das Miteinander, das in dieser Zeit so hochgepriesen wird, muss auch hier von allen Seiten einfließen. „Durchs Reden kommen die Leute zamm“ heißt es bei uns im Burgenland, und das gilt auch für solche Visionen und Projekte, die im Endeffekt einen Mehrwert für die ganze Region beinhalten würden.