Ein Gewinn für die Region. Dorothea Müllner-Frühwirth, über günstiges Badevergnügen in Stegersbach

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 20. Februar 2019 (03:46)

Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Diesen altbewährten Spruch können ab sofort die Bewohner der Golf- und Thermenregion Stegersbach täglich verifizieren, kommen sie jetzt doch in den Genuss einer ermäßigten Jahreskarte für die „hauseigene“ Therme.

Um umgerechnet nur 1,15 Euro pro Tag liegt ihnen die gesamte Thermen- und Saunalandschaft zu Füßen. Da lohnt es sich auch, nach einem anstrengenden Arbeitstag für eine Stunde zu entspannen. Die Partnergemeinden Burgauberg-Neudauberg, Ollersdorf, Stinatz, Hackerberg, Wörterberg, Olbendorf, Neuberg, Bocksdorf, Rauchwart, Litzelsdorf und Rohr sind die Glückspilze, die von dieser Kooperation profitieren.

Es ist ein großer Coup, der dem Obmann der Golf- und Thermenregion, Richard Senninger und seinem Team hier gelungen ist. Und auch die Familie Reiter ist sich ihrer Rolle als Gastgeber auch den Einheimischen gegenüber bewusst. Auch der Erwerb der Karte bedeutet nur einen kleinen Aufwand: die Bewohner benötigen lediglich einen Meldezettel und mit diesem kann an der Thermenkassa die Jahreskarte bezogen werden. Es ist zwar nur eine kleine Karte, aber ein großer Gewinn für die Region.