Junge Wilde, die Großes vorhaben

Daniel Fenz
Daniel Fenz Erstellt am 14. Dezember 2016 | 05:05
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die gute Nachwuchsarbeit beim SV Stegersbach der letzten Monate trägt erste Früchte. Die Kicker überzeugen nämlich nicht nur auf dem Rasen in der BVZ Burgenlandliga, sondern sind auch in der Halle top. Der Sieg beim Regionalturnier des SV Oberwart und SV Stuben führte über die junge Truppe und auch in Güssing war der SVS unbezwingbar. Trainer Markus Karner setzte dabei sehr viele junge Akteure ein, die nicht älter als 16 Jahre sind. Damit der erfolgreiche Weg in Zukunft konkret weitergeführt wird und die jungen Wilden auch in der BVZ Burgenlandliga mehr Einsatzzeiten bekommen, soll nun die Zusammenarbeit mit der Bundeshandelsakademie ausgebaut werden. Dort werken mit Joachim Steiner (besitzt die UEFA-A-Lienz) und Harald Rehberger zwei Experten.

Klar: Die Fußballakademie Burgenland mit Sitz in Mattersburg ist die erste Adresse, wer hierzulande zum Profi heranreifen will. Doch nicht alle Kicker wollen diesen steinigen Weg fernab der Heimat gehen. Und genau da setzt die Richtung des SV Stegersbach an: Begabte Kicker fördern, die parallel dazu im Amateurfußball wichtige Stützen sind (oder sein werden). Der eine oder andere hebt dann ohnehin früh genug ab – und das ist auch gut so.