Kunst bedeutet Leben. Über das neue Kunstprojekt in Güssing

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 31. Juli 2019 (03:49)

Der Landessüden hat es nicht leicht. Arbeitsplätze, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten, Veranstaltungen – Vieles spielt sich nur in großen Städten ab. Damit die Stadt Güssing wieder attraktiver wird, haben sich Studenten der FH Joanneum Graz und Schüler der HTL Pinkafeld schon viel Mühe gegeben, um ein neues Stadtentwicklungskonzept zu entwerfen.

Mit einigen Veranstaltungen haben sie es auch geschafft, die Bevölkerung zu sensibilisieren und zu sich ins Boot zu holen. Vizebürgermeister Alois Mondschein hat nun darauf reagiert und möchte mit einer Initiative in das „Neue Güssing“ starten. Was gäbe es da besseres, als mit einem Kunstprojekt das Stadtbild zu verschönern? Für die Skulpturen muss man nicht in die Ferne schweifen, nur wenige Kilometer von Güssing entfernt findet man den Bildhauer Josef Lehner, der mit seinen beeindruckenden Werken nun auch Güssing verschönern wird.

Die Kunst ist frei – sie ist an keinen Ort gebunden, nichts spricht dagegen, das kreative Schaffen auch am Land zu erleben. Dafür muss man nicht in die ferne Großstadt fahren, das künstlerische Leben hat auch in unserer Region eine Heimat gefunden, man muss nur genau hinsehen.