Letzte Chance schon vorbei?. Über die Vergangenheit und Zukunft des AktivParks

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 18. September 2019 (03:59)

Der AktivPark steht ein weiteres Mal vor dem Aus. Der Eigentümer, die WSF-Gruppe will ihn nicht mehr haben. Zu groß sind die unterschiedlichen Sichtweisen und zu langwierig die Prozesse, die eigentlich zu einem Ausbau der Anlage führen hätten sollen. Mit der Errichtung einer Golfanlage und den dazu passenden Bungalows sollte auch das Hotel eine Rundum-Erneuerung erfahren. Das ist nach über zwanzig Jahren, die seit der Eröffnung vergangen sind, auch sichtbar notwendig geworden.

Das Hochwasser 2009, das massive Schäden am Gebäude hinterlassen hat und der jahrelange Stillstand nach dem ersten unüberbrückbar scheinenden Streit zwischen Eigentümer und Gemeinde haben ebenfalls dazu beigetragen, dass das Gebäude an Glanz verloren hat. Doch wer fasst sich ein Herz und haucht dem AktivPark neues Leben ein?

Die Infrastruktur des Gebäudes hat einiges zu bieten, das lässt sich ganz leicht daran messen, wie viele Vereine hier gerne ihr Trainingslager abhalten. Auch durch die immer beliebter werdenden Hochzeiten auf der Burg Güssing sind Hotelzimmer, besonders in der Sommersaison, sehr gefragt. Die Nachfrage stimmt also, fehlt demnach nur noch jemand, der das passende Angebot dazu liefert.