Mit Musik durchs Leben gehen. Über den Bewerb „Prima la musica“.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 27. März 2019 (03:39)

Eine unglaubliche Leistung haben die Schüler der Musikschulen erbracht. Beim Wettbewerb „Prima la musica“ glänzten sie mit den unterschiedlichsten Instrumenten und in allen Altersklassen. Stolz brachten sie zahlreiche erste und zweite Preise mit nach Hause.

Das viele Üben und die zahlreichen Unterrichtsstunden haben sich gelohnt, und dafür wurden Schüler und Lehrer gleichermaßen belohnt. Denn auch für die Lehrer bedeutet dieser Wettbewerb einen erheblichen Mehraufwand, weit über die normale Unterrichtszeit hinaus. Das zeigt nicht nur die vielseitigen Talente, die in den Kindern schlummern, welche gefördert werden müssen, es beweist auch, dass die jungen Schüler mit großem Einsatz und Ehrgeiz bei der Sache sind.

Sie haben die Freude an der Musik entdeckt und wissen auch, dass es „ohne Fleiß keinen Preis“ gibt. Hut ab vor den tollen Leistungen und ein großes Lob auch an die Lehrer, die die Weichen für die zukünftigen Musiker des Landes stellen. Sei es als Mitglied in einer Band, als mitwirkender in einem Schulorchester oder als Mitspieler in einer Blaskapelle: die Musik wird die Kinder durch ihr Leben begleiten, und ganz viele Menschen können daran teilhaben.