Güssing: Sport für guten Zweck

Der 2. virtuelle ‚Pink Tiger Run’ und die Unterstützung der GSV Volleys brachten 8.512 Euro für die Burgenländische Krebshilfe.

Erstellt am 19. November 2021 | 06:04
Krebshilfe - Güssing: Sport für guten Zweck
Die Organisatorin Edith Weber, Michaela Stipsits, Astrid Wurglics und Susanne Stubits übergaben den Spendenscheck an die Geschäftsführerin der Burgenländischen Krebshilfe, Andrea Konrath. Auch Bürgermeister Vinzenz Knor war begeistert.
Foto: Silke Katschner

318 Personen und 44 regionale Betriebe unterstützten den 2. virtuellen „Pink Tiger Run“ zugunsten der Burgenländischen Krebshilfe. Das Ergebnis ist überwältigend: 8.512 Euro wurden gesammelt, noch mehr als im Vorjahr.

Wie so ein virtueller Run aussieht, erzählt Michaela Stipsits von der Diana Apotheke: „Ein Monat lang war eine Plattform offen, über einen Link kam man zur Anmeldung und konnte dort direkt die 20 Euro beisteuern oder im ApoStudio, wo auch die Testungen stattfinden, gab es als Alternative eine Goodiebag-Ausgabe mit gesponserten Goodies von den Firmen. Und am 24. Oktober war dann die Teilnahme! Egal welche Art der Bewegung man machte; der Erfolg wurde dort hochgeladen und auch erwähnt. Die Distanz war egal, es ging um den Sport an sich. Schon kleine tägliche Sporteinheiten senken das Brustkrebsrisiko bewiesenermaßen. Ich war jetzt das zweite Jahr aktiv dabei.“

Die Organisatorinnen Edith Weber, Michaela Stipsits, Astrid Wurglics und Susanne Stubits übergaben den Spendenscheck an die Geschäftsführerin der Burgenländischen Krebshilfe Andrea Konrath. Auch Bürgermeister Vinzenz Knor freute sich über den großartigen Erfolg. Die GSV Volleys beteiligten sich mit einer großzügigen Unterstützung – sie spendeten die Einnahmen der letzten beiden Heimspiele.