Verkehrsunfall forderte vier Verletzte

Vier Verletzte hat ein Verkehrsunfall Dienstagnachmittag zwischen Kukmirn (Bezirk Güssing) und Eltendorf (Bezirk Jennersdorf) im Südburgenland gefordert.

Redaktion, APA Erstellt am 26. Februar 2019 | 18:35
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Falscher Alarm führte zu "Christopherus"-Einsatz
Falscher Alarm führte zu "Christopherus"-Einsatz
Foto: APA (Archiv/ÖAMTC)

Nach ersten Informationen waren zumindest zwei Fahrzeuge beteiligt. Drei Personen erlitten laut Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland schwere Verletzungen, eine weitere wurde leicht verletzt.

Zwei Schwerverletzte wurden in das Krankenhaus Güssing gebracht. Die dritte schwerverletzte Person wurde ins Spital nach Feldbach geflogen. Auch eine Person mit leichten Blessuren wurde dorthin gebracht.

Der Notarzthubschrauber Christophorus 16 sowie ein Notarztwagen und zwei Rettungsfahrzeuge waren an der Unfallstelle im Einsatz. Die Feuerwehren aus Kukmirn und Limbach wurden ebenfalls angefordert. Die Einsatzkräfte waren gegen 16.05 Uhr alarmiert worden.