Genusszentrum-Ausbau geht voran

Josef Puchas investiert 10 Millionen Euro in ein Genusszentrum mit Destillerie. Der Erlebnisheurigen ist das nächste Projekt.

BVZ Redaktion Erstellt am 13. November 2020 | 03:47
440_0008_7974464_owz46cari_bgus_brennerei_puchas.jpg
Genusszentrum. Hotelier Josef Puchas hat die Brennerei Lagler in Kukmirn gekauft und modernisiert.
Foto: Destillerie Kukmirn

Bis zu zehn Millionen Euro will Hotelier Josef Puchas in das neue Genusszentrum in Kukmirn (ehemals Lagler) investieren (die BVZ berichtete). „Im ersten Schritt haben wir die alte Brennerei Lagler modernisiert, das Sortiment ausgebaut und dem Ganzen einen neuen Namen, Destillerie Puchas, gegeben.

Nächste Vorhaben sind das Obstgarten-Resort mit Bungalows, Chalets und Residenzen sowie ein Erlebnisheuriger bis schließlich ein Hotelbetrieb mit Fokus auf Wellness und Gesundheit umgesetzt wird“, fasst Puchas zusammen, der ab sofort mit Eigenanbau bei seinen Gästen punkten möchte.

Mit einer hoteleigenen Brennerei und einer neuen Produktvielfalt von 50 verschiedenen Edelbränden und Spirituosen, die alle nach gelebter Tradition und mittels modernster Verarbeitungsmethoden hergestellt werden, möchte man den Urlaubern etwas Besonderes bieten.

„Dass regionale Produkte für den genussorientierten Kunden wichtig sind und viel Wert auf die Herkunft und Verarbeitung eines Produktes gelegt wird, ist uns schon lange bewusst. Mit der hauseigenen Destillerie können wir unseren Gästen nun auch erstmals eigenproduzierte Ware anbieten. Damit setzen wir einen weiteren Schritt in Sachen Regionalität und Nachhaltigkeit“, zeigt sich der Hoteleigentümer stolz.

Um die Edelbrände aus der Destillerie probieren zu können, bietet der Hotelier in seinem Hotel in Stegersbach kostenlose Verkostungen für Urlauber an. Ab November gibt es eine Gutschein-Aktion: Wer bis Weihnachten einen Gutschein ab 100 Euro erwirbt, erhält 10 Prozent zusätzlich. Dieser kann im Thermenhotel, in der Destillerie sowie im neuen Online-Shop unter www.destillerie-puchas.at eingelöst werden.