„Gesundes Dorf“ startet ab Mai

Am 3. Mai findet der Startworkshop zum „Gesunden Dorf“ statt. Gesundheitsfördernde Programme für Gemeindebürger.

BVZ Redaktion Erstellt am 27. April 2018 | 05:26
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7236113_owz17cari_gesundes_dorf_kukmirn.jpg
Regionalmanagerin Andrea Roth, Daniela Pfingstl, Peter Tanczos, Bürgermeister Werner Kemetter, Klaus Weber, Christian Zach-Schober.
Foto: BVZ, zVg

Wie in vielen Gemeinden schon seit Jahren üblich, steigt nun auch Kukmirn in das Projekt „Gesundes Dorf“ ein.

Es handelt sich dabei um eine Initiative von Land Burgenland und der Gebietskrankenkasse sowie dem Fond Gesundes Österreich. Die Initiative „Gesundes Dorf“ ging von Gemeindevorstand Klaus Weber aus.

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, gesundheitsfördernde Programme unter Einbeziehung der Gemeindebürger und regionalen Anbietern zu erstellen und zu fördern. Andrea Roth vom burgenländischen Gesundheitsverein „PROGES“ wird in regelmäßigen Abständen, gemeinsam mit den engagierten Gemeindebürger, im Zuge von Workshops, das Programm — abgestimmt auf den Bedarf und das Interesse in der Gemeinde — erstellen. „Es ist wichtig, Aktivitäten zu setzen, welche die Bevölkerung aktiv miteinbeziehen“, erklärt Initiator Klaus Weber.