Alle Vereine in einem Boot. Erstmals ziehen Gemeinde, Tourismus und Kulturveranstalter an einem Strang und werben gemeinsam. Knor: „Besser für alle.“

Von Michael Pekovics. Erstellt am 27. Januar 2017 (09:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der neue Kulturfolder Güssing. Harald Popofsits, Frank Hoffmann, Hildegard Koller, Vinzenz Knor, Marianne Resetarits und Gilbert Lang präsentierten.
BVZ

Die Bezirkshauptstadt ist nicht nur wegen der Erneuerbaren Energie vielen ein Begriff, sie besitzt auch den Ruf als „Kulturhauptstadt“ des Südburgenlands. Mit dem Kultursommer, den Burgspielen und Musical Güssing gibt es gleich drei große Veranstalter, die bisher autonom agierten – und sogar von Zeit zu Zeit in Streitigkeiten verwickelt waren.

Damit soll jetzt Schluss sein, als erster Schritt wurde auf der Ferienmesse in Wien erstmals ein Folder präsentiert, in dem alle drei Veranstalter gemeinsam werben. Für die Zukunft ist auch eine Zusammenarbeit aller Güssinger Kulturanbieter beim Kartenverkauf und online-Buchungen angedacht. „Es war immer mein Bestreben, dass die drei gemeinsam auftreten“, freut sich Stadtchef Vinzenz Knor (SPÖ) über die Zusammenarbeit. „Davon profitieren unterm Strich alle, schließlich geht es um eine gemeinsame Sache – um Güssing.“