Volksbefragung für rund 23.000 Wahlberechtigte. Am Sonntag, dem 27. Juni findet im Bezirk Güssing eine Volksbefragung statt, bei der über eine der größten Kulturinvestitionen im Südburgenland abgestimmt wird.

Von Redaktion Güssing. Erstellt am 24. Juni 2021 (15:44)
Wahl Wählen Urne Wahlurne Symbolbild
NOEN, zVg

Zur Abstimmung stehen eine Modernisierung und Sanierung des bestehenden Kulturzentrums in Güssing oder ein Neubau eines Kultur- und Veranstaltungszentrums auf der Burg Güssing mit bequemen Zugangslösungen.

Zur Wahl bei der Volksbefragung stehen entweder die Burg oder das Kulturzentrum Güssing.

Burg Güssing
© Bwag/Commons

  

 

Kulturzentrum Güssing
© KBB

 

Jede Stimme zählt

Wahlberechtigt sind alle Hauptwohnsitzer des Bezirkes Güssing ab 16 sowie Nebenwohnsitzer, die zum Stichtag 09.04.2021 in der Wählerevidenz eingetragen sind. Das sind genau 23.037 Personen. Die Stimmabgabe ist in jedem Gemeindeamt des Bezirks bzw. dem zuständigen Wahllokal möglich. Eine Möglichkeit zur Briefwahl ist nicht vorgesehen.  Landeshauptmann Hans Peter Doskozil: „Mit dieser Volksbefragung wollen wir ein starkes Zeichen für direkte Demokratie im Burgenland setzen. Für die burgenländische Landesregierung ist das Ergebnis der Befragung bindend. Es gibt keine Mindestbeteiligung-Grenze. Die Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen entscheidet, wo das Land in den kommenden Jahren investiert. Daher zählt jede Stimme. Das Land bekennt sich jedenfalls dazu, massiv in eine moderne Kultur- und Veranstaltungsstätte in Güssing zu investieren und damit auch regionalwirtschaftliche Impulse zu setzen.“

Zwei Optionen zur Wahl

Am Stimmzettel können Wahlberechtigte zwischen den Optionen Ausbau KUZ und Neubau auf der Burg wählen. Doppelt angekreuzte Stimmzettel sind laut Burgenländischem Volksbefragungsgesetz ungültig.

Die Gemeindewahlbehörden haben die Wahllokale und Abstimmungszeiten am Abstimmungstag bekanntgegeben. In Summe werden in den 28 Gemeinden des Bezirkes Güssing 68 Wahllokale eingerichtet, wobei die Abstimmungszeiten teilweise unterschiedlich sein werden. Einzelne Wahllokale öffnen bereits um 7.30 Uhr. 3 der insgesamt 11 Wahllokale im Bezirksvorort Güssing schließen als Letzte um 14 Uhr.

Sobald im Abstimmungsgebiet die letzten Wahllokale um 14 Uhr geschlossen sind, werden die vorläufigen Gemeindeergebnisse vorliegen. Die BVZ hält Sie auf dem Laufenden.