Auf der Suche nach den Zwergohreulen

Erstellt am 03. Juni 2023 | 06:00
Lesezeit: 2 Min
Zwergohreulen
Ein Highlight für alle Vogelliebhaber. Zweimal im Jahr haben Interessierte die Möglichkeit, gemeinsam mit Bird Life Österreich die stark bedrohten Zwergohreulen in ihrem natürlichen Lebensraum im Güssinger Hügelland zu besuchen.
Foto: Kurt Krenn
Werbung
Vogelkundler und Interessierte aus der Region besuchten die raren Zwergohreulen im Güssinger Hügelland.

Sie ist eine wahre Rarität und vom Aussterben bedroht, die Zwergohreule. Österreichweit kommt die seltene Vogelart nur mehr in vier Kleinregionen vor. Eines der bedeutendsten Reviere befindet sich zwischen Deutsch Kaltenbrunn und Limbach. Dort bekommen die Zwergohreulen zweimal im Jahr Besuch von Vogelkundlern aus halb Österreich und Interessierten aus der Region. Organisiert werden die Ausflüge zu den bedrohten Vögeln von Bird Life Österreich.

BirdLife Österreich
Daniel Leopoldsberger ist Projektleiter bei Bird Life Österreich. Er hat in 39 Nächten die einzelnen Reviere der Zwergohreulen kartiert und dutzende Nistkästen montiert.
Foto: Kurt Krenn

Vor Kurzem erkundete Bird Life Österreich Projektleiter Daniel Leopoldsberger gemeinsam mit zahlreichen interessierten Begleitern das Gebiet. Bei der Exkursion konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den nächtlichen Gesangskünsten der bedrohten Zwergohreulen überzeugen.

Population soll vergrößert werden

Damit die Zwergohreulen auch noch weiterhin im Güssinger Hügelland ansässig bleiben, versuchen das Land Burgenland, der Naturschutzbund, die Wieseninitiative, Bird Life Österreich und die EU den Bestand der Zwergohreulen durch verschiedene Förderprogramme zu erhalten oder weiter zu vergrößern.