Erlebnisweg erklärt Sage über "goldenen Schuh". Warum damals ein goldener Schuh von einer Brücke fiel und wie dieser, wieder zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurückfand, kann man auf dem Sagenerlebnisweg herausfinden.

Von Anika Perner. Erstellt am 12. September 2019 (04:56)
Die Station beim „goldenen Schuh“ lädt zum Träumen ein.
zVg

Die „Limbacher Sagenwelt“ können Groß und Klein auf dem Sagenerlebnisweg auf eigene Faust erkunden. Der sechs Kilometer lange Erlebnisweg erzählt den Wanderern auf interaktive Art und Weise über die Entstehung des Baches, dem der Ort seinen Namen verdankt. Der idyllische Weg, abseits von Verkehrslärm und Alltagsstress, führt seine Besucher zu acht verschiedenen Stationen, an denen man mehr und mehr über die Geschichte erfährt.

Grundlage der Nacherzählung bildet die von Generation zu Generation weitergegebene Sage rund um den „goldenen Schuh“ von Limbach. Eine schöne Sage, die auf Feen, Bergmännlein, einer großen goldenen Brücke und der Liebe basiert.

„Es war einmal, vor langer langer Zeit“

Ausgangspunkt des Wanderweges ist das Gasthaus Kroboth. Weiter geht es auf Asphalt- und Schotterwegen, vorbei am Quellgebiet des Limbaches und geschickt über Stock und Stein. Nachdem man in der hügeligen Landschaft Ruhe gefunden hat, kann man sich im Berggasthaus Musik mit Speis und Trank stärken, bevor die Wanderung zurück ins Dorf weitergeht und man wieder mehr über die Sage erfährt. Auf interaktive Weise wie zum Beispiel bei der „Rabenfütterungsstation“,kann man spielerisch lernen und gleichzeitig die Zeit in der freien Natur genießen.

Der Höhepunkt der Wanderung ist der Besuch des „Wahrzeichens“ Limbachs, nämlich dem sagenumwobenen „goldenen Schuh“. Dort kann man auch eine kleine Rast einlegen und die Geschichte auf sich wirken lassen. Mithilfe der Wanderkarten, die man in den umliegenden Gastronomiebetrieben bekommt, verpasst man auch keine sagenhafte Station. Hat man die Wanderung geschafft, und die Stationen erreicht, begegnet man am Rückweg vielleicht auch der ein oder anderen kleinen Fee, wenn man nur genau hinschaut ... .