FF-Jugend Stinatz ist mit Feuereifer dabei!. Neun junge Damen bilden gemeinsam mit acht Burschen die Jugendtruppe der Stinatzer Feuerwehr: „Gute Jugendarbeit ist, wenn jedes Treffen ein Highlight wird.“

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 13. Januar 2017 (12:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vielseitig. Die Jugendfeuerwehrmitglieder von Stinatz beim Singen auf einem der Feste der Florianis. Der Nachwuchs wird großgeschrieben und stets mit einbezogen.
zVg

Ja, dabei sein ist alles! Deshalb sind die 17 Jungflorianis der Feuerwehr Stinatz auch wirklich überall und immer mit Feuereifer dabei. Die wiederum wollen sie später einmal natürlich löschen - also die Feuer.

1979 gegründet, ist die Jugendfeuerwehr der Gemeinde auch heute noch eine bunte und lustige Truppe. Und eine verhältnismäßig große.

Ein Feuerwehrhaus als Ort des Austausches

Dabei sind die Mädels mit einem Kopf in Überzahl. Neun Mädchen reichen bei den zahlreichen Übungen und Bewerben nämlich acht Jungs eine helfende Hand.

Zusammenhalt wird unter dem Nachwuchs nämlich großgeschrieben. Von Jänner bis Juli trifft man sich einmal pro Woche als Vorbereitung auf Wissenstest und Bewerbe, August bis Dezember alle zwei Wochen.

„Die Kameradschaft der Kinder zu stärken, ist uns natürlich ein großes Anliegen. Außerdem sollen sie auch dazu motiviert werden, nicht nur ins Feuerwehrhaus zu kommen, wenn offizielle Termine oder Treffen anstehen.

Das Haus der Freiwilligen Feuerwehr soll für sie auch ein Ort des Austausches und der Gemeinsamkeit sein“, so Jugendleiter Jörg Stipsits überzeugt, dem eine Begebenheit mit seinen Schützlingen ganz besonders in Erinnerung geblieben ist:

„Als im Sommer die schweren Hagelunwetter über das Land gezogen sind, kamen einige unserer Kids ins Feuerwehrhaus und fragten nach, ob und wie sie helfen können. In dem Moment weißt du, warum du die Arbeit in deiner Freizeit auf dich nimmst“, erzählt Stipsits voller Stolz.

Geübt und trainiert wird übrigens im Regelfall im Feuerwehrhaus oder auf der Übungsbahn dahinter. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist, so Stipsits, großartig.

Fesche Truppe. Die Jungs und Mädchen der Freiwilligen Feuerwehrjugend von Stinatz sind stets engagiert und mit Fleiß bei der Sache. Jugendbetreuer Jörg Stipsits darf zu Recht stolz auf den Nachwuchs sein.
zVg

Neue BVZ-Serie. "Unsere Feuerwehrjugend" startet Ende Oktober.
BVZ