OSG baut „Posten“. In St. Michael wird eine neue Polizeiinspektion errichtet. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für den Spätsommer 2018 vorgesehen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Juli 2017 (05:59)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6973847_owz28pko_bgues_polizei_stmichael.jpg
Vertrag unterzeichnet. Landespolizeidirektor Martin Huber, OSG-Obmann Alfred Kollar, Bürgermeister Erich Sziderits, Gemeindevorstand Reinhard Karlovits und Posten-Kommandant Franz Walter.
BVZ, zVg

Statt das Gebäude, in dem der Polizeiposten St. Michael untergebracht ist, zu renovieren, wird jetzt gleich neu gebaut. Für den Neubau hat sich das Landespolizeikommando Burgenlands größten Wohnbauträger, die OSG, ins Boot geholt, die Verträge sind bereits unterschrieben. „Es ist eine Ehre für uns, diesen Polizeiposten errichten zu dürfen“, betonte OSG-Obmann KommR Alfred Kollar. „Die OSG ist für uns ein verlässlicher Partner“, ergänzt Landespolizeidirektor Martin Huber. „Wir freuen uns, auch diesen Polizeiposten gemeinsam mit der OSG im Ortszentrum umsetzen zu können.“

Die neue Polizeiinspektion wird behindertengerecht gebaut. Sie wird mit dem notwendigen technischen Equipment ausgestattet, zumal in der Polizeiinspektion St. Michael auch die sehr erfolgreich agierende Suchtgiftgruppe des Bezirkskriminaldienstes Güssing untergebracht ist. Durch den Neubau werden den dort dienstversehenden Polizisten um etwa 70 Quadratmeter mehr an Nutzfläche zur Verfügung stehen. Zur Verwahrung der Dienstfahrzeuge sind drei überdachte Abstellplätze vorgesehen.

Der Spatenstich ist für Anfang September 2017 geplant. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für den Spätsommer 2018 vorgesehen.