Volksschulbau in Neuberg steht am Plan. Landesrätin Daniela Winkler startete symbolisch die nächste Bauphase der Volksschule.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 02. Juli 2020 (05:30)
Es kann los gehen. Die Position der Holzwände ist markiert.
BVZ

Bei der Aufschnürfeier mit Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und der Spitze der politischen Gemeindevertretung markierte Landesrätin Daniela Winkler am Fundament die Position der Holzwände, die nun gestellt werden. Der Schwerpunkt bei der Planung des eingeschossigen Schulgebäudes lag auf drei Klassenräumen und einem multifunktionalen Bewegungsraum sowie der Anbindung an den Kindergarten durch den gemeinsamen Eingangsbereich. Dadurch entsteht ein Bildungscampus für Kinder von 1,5 bis 10 Jahren. Sowohl Winkler, als auch Zitz zeigten sich vom Projekt beeindruckt.

Landesrätin Daniela Winkler und Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz mit den zahlreichen Gästen der Aufschnürfeier in Neuberg.
LMS/Daniel Fenz

Bürgermeister Thomas Novoszel und Vizebürgermeisterin Birgit Karner sind mit dem Baufortschritt zufrieden und sehen der geplanten Eröffnung im September 2021 freudig entgegen.

Die Baukosten liegen bei rund 2,3 Millionen Euro, wobei das Land Burgenland das Projekt mit etwa 500.000 Euro fördert.

Große Freude herrschte bei Groß und Klein. Bald werden die Kinder aus Neuberg ihre neue Volksschule beziehen können.
LMS/Daniel Fenz