Ein anderes Geschenk zum Weltspartag. Die Raiffeisenbankfiliale in Neuberg wurde im Frühjahr geschlossen und wieder nach St. Michael eingegliedert. Wegen der geltenden Corona-Maßnahmen gibt es auch keinen Weltspartag, sondern Weltspartage.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. November 2020 (11:49)
440_0008_7969054_owz45cari_spazi_gus_spende_raika_st_mic.jpg
Ein anderes Geschenk zum Weltspartag. Andreas Konrad, Helmut Dragosits, Bürgermeister Thomas Novoszel und Harald Krenn mit den Kindern Felix Knor, Michael Knor, Paul Dergovits, Lilly Zeisel, Isabella Aspan, David Kulovits und Tobias Andrä.
Karl Knor

Für die Neuberger gab es aus diesem Anlass eine nicht alltägliche Spende für den Elternverein der Volksschule Neuberg. Dieser möchte nämlich auch seinen Teil beim Neubau der Volksschule beitragen und den Ankauf einer interaktiven Tafel ermöglichen. Daher hat man nicht nur das ersparte Geld von diversen Veranstaltungen dazu hergeben, sondern hat sich auch an die ausführenden Baufirmen gewandt. Viele von ihnen haben mit einer Spende dazu beigetragen, dass schon eine ansehnliche Summe für den Kauf auf dem Konto ist.

Auch die Raiffeisenbank St. Michael, bei der der Elternverein sein Konto hat, vertreten durch Helmut Dragosits und Andreas Konrad, unterstützt diese Aktion des Elternvereines und überreichte kürzlich dem Obmann Harald Krenn im Beisein von Bürgermeister Thomas Novoszel 500 Euro. Auch die Kinder der ersten Klasse freuten sich über die großzügige Spende und sagten Danke.