Vierkanthof wird zu Seminarort

Erstellt am 21. Mai 2022 | 05:10
Lesezeit: 3 Min
Arbeiten, wo andere Urlaub machen – das lebt Monika Keil, einerseits als Trainerin, andererseits als Gastgeberin eines „MERKwürdigen“ Seminarorts in Neudauberg.
Werbung

„Meine Vision im Jahr 2017 war, aus Keil‘s Viakanta eine Kommunikationszentrale entstehen zu lassen, so wie es früher war. Seminarort ist ein alter Vierkanthof, den wir liebevoll renoviert haben. Früher traf sich am Hof die ganze Nachbarschaft“, lässt Monika Keil die Entstehungsgeschichte ihrer Idee Revue passieren.

Bereits zum Start ihrer Selbständigkeit gelang es ihr, vorwiegend Wiener und Grazer Unternehmen ins Burgenland zu locken. Die völlig andere Atmosphäre dieses speziellen Ortes stieß auf große Resonanz.

Monika Keils Trainingsbereiche umfassen Meeting- und Strategieworkshopgestaltung und Moderation, Präsentationstechnik und Führung.

„In meinen Trainings und Trainingsdesigns lege ich Wert auf hirngerechtes Lernen. Auf leicht verdauliche „Häppchen“, die auch im (beruflichen) Alltag angewendet werden können“, so die Methode von Monika Keil: „Ich arbeite mit vier KollegInnen auf selbstständiger Basis zusammen, weil wir damit unsere Erfahrungen bündeln. So bieten wir dem Kunden gegenüber eine breitere Kompetenz und Trainercharaktere. Der Kunde bekommt somit ein „sowohl als auch“ und nicht ein „entweder/oder“, damit wollen wir langfristig MERKwürdig in Erinnerung bleiben!“

Synergien mit umliegenden Betrieben nutzen

Und auch die Wirtschaft der Region profitiert: „Mit den umliegenden Betrieben habe ich die Synergien genutzt. Der Gasthof zum Hirschen catert, in Pensionen in der Nähe wird geschlafen und das Taxi Gmoser shuttelt die Gäste von und zum Hof“, freut sich Monika Keil über das gelungene Konzept.

Mit März 2020 legte sie jedoch ihren Fokus auf das Online-Training, da in Hinblick auf die Pandemie der Seminarort wohl für einige Zeit im Tiefschlaf bleiben würde. Monika Keil machte aus der Krise eine Chance – sie traf ihre Kunden fortan online. Mittlerweile hat sie nicht nur österreichischen Firmen, sondern auch Kunden in Deutschland, die sie bequem per „Knopfdruck“ trainieren kann.

Eule in Bronze ! Wartet jetzt auch noch Gold?

Mit einem dieser Online-Trainingskonzepte „Online-Meetings MERKwürdig gestalten“ hat die Unternehmerin nun beim europäischen Trainingspreis in der Kategorie Pure-Online-Training den sicheren 3. Platz, die Eule in Bronze, erhalten. Am 24. Mai geht die Reise nun auch noch zum großen Finale nach Berlin, wo es dann um Silber beziehungsweise Gold geht!

Werbung