Das größte Hotel der Stadt eröffnet im Mai 2018. Eigentümer Josef Herbst präsentierte die Pläne für das größte Hotel der Stadt. Eröffnungskirtag am 5. Mai 2018 geplant.

Von Carina Fenz. Erstellt am 06. Dezember 2017 (05:45)
Landesrätin Verena Dunst, Eigentümer Josef Herbst und Geschäftsführer Jochen Lackner gaben erste Einblicke in das neue Konzept.
BVZ, C. Fenz

Auch wenn das neue Konzept zehn Betten weniger vorsieht, bleibt das „Com.Inn“ das größte Hotel der Stadt. Vor mehr als einem Jahr geschlossen, wird das „Com.Inn“ derzeit renoviert, um im Mai 2018 einen Neustart zu versuchen. Josef Herbst hat das Haus zu Beginn des Jahres gekauft und haucht dem Hotel derzeit neues Leben ein.

Das Hotel soll zukünftig auf drei Beinen stehen: ein hochqualitatives 3-Sterne-Hotel mit regionalem Frühstück, eine Beauty- und Relax Farm, betrieben durch einen etablierten Partner, sowie ein Kinderparadies mit Terrasse hinter dem Hotel. Das „Com.Inn“ wird mit 40 Zimmern auch in Zukunft das größte Hotel der Stadt Güssing sein und zehn Arbeitsplätze schaffen, „die auch regional besetzt werden sollen“, erklärt Herbst.

„Mit der Aufwertung der Burg Güssing und auch für den Wirtschaftsstandort ist das Hotel ganz wichtig"

Auch für Landesrätin Verena Dunst ist die Neueröffnung des Hauses eine Chance für die Stadt. „Mit der Aufwertung der Burg Güssing und auch für den Wirtschaftsstandort ist das Hotel ganz wichtig“, so Dunst, die auch eine neue Chance für das angrenzende Technologiezentrum sieht. „Hier ergibt sich auch ein Schulterschluss für das Land Burgenland, das natürlich auch seinen Teil dazu beitragen wird“, so Dunst, die als Bindeglied zwischen dem neuen Besitzer und der WIBUG fungiert.

Einen Namen für das Haus will Herbst noch nicht verraten. „Es wird allerdings nicht mehr ‚Com.Inn‘ heißen“, so Herbst, der zu Beginn des neuen Jahres weitere Details präsentieren will.