Zodl kocht im „Hangar One“

Ab 1. Mai gibt es wieder ein Fluggasthaus in Punitz. Markus Radosztics eröffnet das Lokal „Hangar One“ und holte sich Hannes Zodl als Chefkoch an Board.

Carina Fenz
Carina Fenz Erstellt am 25. April 2018 | 05:28
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7233684_owz17cari_hangar_one_punitz_zodl.jpg
Das Team vom „Hangar One“. Chefkoch Hannes Zodl und Lokalbesitzer Markus Radosztics (am Bild mit Hund Hana) eröffnen am 1. Mai am Flugplatz in Punitz.
Foto: BVZ

Hannes Zodl ist in Südburgenlands Gastronomie bekannt wie ein bunter Hund. 2005 wurde er als Erster mit dem Titel „Moorochsenwirt“ des Jahres ausgezeichnet. Seine letzten Stationen als Koch waren beim Stadtwirt und danach in der Dorfscheune Buchschachen. Jetzt hat Hannes Zodl in Punitz angeheuert, und zwar im neuen Fluggasthaus „Hangar One“, das am 1. Mai eröffnet wird.

Neuer Betreiber ist Markus Radosztics aus St. Michael, der das seit dem Jahr 1992 bestehende Lokal derzeit umfassend renoviert. Eine neue Küche, eine neue Bar und einige aufwendige Renovierungsarbeiten sollen dem gemütlichen Lokal, das im Innenbereich Platz für rund 50 Personen bietet, neuen Charme verleihen.

Es wird saisonal und regional gekocht

Kulinarische Feinschmecker kommen bei der neuen Speisekarte voll auf ihre Kosten, aber auch Mittagsmenüs werden angeboten. „Wir legen extrem viel Wert auf Saisonalität und Regionalität. Fleisch und Gemüse kommen aus der Region, das Brot ebenso“, erklärt Chefkoch Zodl. Im Sommer wird es auch das bekannte „Eis Greissler“ Eis zu kaufen geben. Besonderes Highlight des neuen „Hangar One“ ist die große Sonnenterrasse, auf der man den Fliegern, die am Flugplatz in Punitz starten und landen, zuschauen kann.

Am Wochenende sind auch zahlreiche Fallschirmspringer unterwegs, die am Flugplatz landen.