Verkehrsunfälle am Osterwochenende. Während des verlängerten Wochenendes kam es im Burgenland zu mehreren Verkehrsunfällen mit Verletzten.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 23. April 2019 (18:01)
Weingartner-Foto
Symbolbild

Eine 49-jährige Frau aus dem Bezirk Neusiedl am See fuhr mit ihrem PKW am späten Vormittag des 19. April 2019 auf der Burgenlandstraße B 50 zwischen Parndorf und Neusiedl am See. Bei einer Ampelanlage musste sie verkehrsbedingt anhalten. Dabei prallte ein 16-jähriger Lenker eines Kleinkraftrades gegen das Heck des stehenden PKW.

Der Lenker wurde nach Erstversorgung durch die Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden, ein Alkotest bei den Unfallbeteiligten verlief negativ.

Auf dem Gelände eines Modellflugplatzes in Stegersbach, Bezirk Güssing, wollte am 22. April 2019 ein 30-jähriger Lenker mit einem neunjährigen Buben mit einem Quad umherfahren. Unmittelbar nach dem Starten des Kraftfahrzeuges setzte sich dieses in Bewegung, beschleunigte innerhalb kurzer Zeit auf hohe Geschwindigkeit und prallte nach kurzer Geradeausfahrt ungebremst gegen die Außenmauer des dortigen Vereinshauses.

Dabei konnte sich der neunjährige Beifahrer nicht mehr auf seiner Sitzposition halten und wurde über den Lenker gegen das Gebäude geschleudert. Er wurde mit schweren Verletzungen im Kopf- und Schulterbereich von der Rettung in das Krankenhaus Oberwart gebracht.

Am Vereinshaus entstand schwerer Sachschaden, auch das Quad wurde erheblich beschädigt. Der Lenker des Quad wurde nicht verletzt, die beiden Unfallbeteiligten trugen bei dem Vorfall keinen Helm.