Einbrüche im Südburgenland geklärt. Im Zuge des Streifendienstes wurden zwei serbische Staatsangehörige nach Einbrüchen festgenommen. Sie sind in Haft.

Erstellt am 19. November 2018 (09:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Von Jaromir Chalabala, Shutterstock.com

Am Mittwoch wurde im Bezirk Hartberg/Fürstenfeld ein Fahrzeug mit serbischem Kennzeichen, in welchem  zwei Männern saßen,  kontrolliert. Bei einer genaueren Kontrolle des Fahrzeuges konnten die Beamten Einbruchswerkzeug vorfinden.

Bei der Befragung durch Beamte des Landeskriminalamtes, Außenstelle Oberwart kam es zu Widersprüchlichkeiten. Es stellte sich heraus, das die Beiden, 38 und 39 Jahre, Anfang November 2018 Einbrüche im Bezirk Oberwart und Sinabelkirchen verübten. Sie wurden in eine Justizanstalt eingeliefert.

Einbrüche im Bezirk Güssing

Am Wochenende verübten unbekannte Täter mehrere Einbrüche in Nebengebäuden. Es entstand ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich.

Unbekannte Täter näherten sich in Rauchwart, in der Nacht von Freitag auf Samstag über die auf der Hinterseite der Häuser gelegenen langgezogenen Gartenbereiche an die Einbruchsobjekte. Es wurden Motorsägen, Bohrmaschinen und Werkzeuge gestohlen.

Die Täter bauten einen Steg über einen kleinen Bach und dürften so zum Fluchtfahrzeug gekommen sein. Nach den Tätern wird gefahndet.