Seit 25 Jahren in den besten Händen. Im ÖJAB-Haus St. Franziskus werden seit einem Vierteljahrhundert die Bewohner vorbildlich betreut.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 27. Oktober 2018 (05:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zahlreiche Ehrengäste fanden sich zum 25-jährigen Jubiläum im ÖJAB-Haus St. Franzikus ein, um zu gratulieren.
BVZ

Mit dem Franziskuskirtag wurde der 25. Geburtstag des Alten- und Pflegeheims gebührend gefeiert. Pater Anton erinnerte sich beim Festgottesdienst an die damalige Besichtigung des Bauplatzes, der damals noch eine Wiese war. ÖJAB-Geschäftsführerin Monika Schüssler dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den unermüdlichen Einsatz, den sie seit so vielen Jahren rund um die Uhr zeigen.

Bürgermeister Vinzenz Knor brachte die hohe Qualität dieser Einrichtung in seiner Begrüßungsrede auf den Punkt: „Die Bewohner des ÖJAB-Hauses St. Franziskus sind sein 25 Jahren erstklassig betreut.“ Auch Landesrätin Verena Dunst war unter den Festgästen. Sie wies auf die Bemühungen des Landes hin, das für beste Ausbildung im Pflegebereich sorgt und somit den Pflegebereich absichert.

Für zünftige Unterhaltung beim Fest sorgte die Kirtagsmusi.
BVZ

Viele Besucher folgten der Einladung zum Franziskuskirtag. Als Geschenk erhielten sie von den Wohnbereichsleitern eine Jubiläums-Stofftasche, die mit der neuen Info-Broschüre des Heims und einer selbst gemachten Uhudlermarmelade befüllt war. Musikalisch sorgte die Kirtagsmusi für beste Stimmung, und auch die Kulinarik konnte sich sehen lassen: die Küche wartete feine Kirtagsmenüs auf, und zusätzlich wurde noch ein Jubiläumsspanferkel angeboten.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt der Volkstanzgruppe Glasing. Für die 123 Bewohnerinnen und Bewohner war das Fest ein ganz besonderer Freudentag, sie konnten viele ihrer Angehörigen willkommen heißen. So wurde bis in die Abendstunden gemütlich geplaudert und gefeiert.