Wahlen: Illedits gegen Strobl …

Erstellt am 08. Juli 2022 | 05:49
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8410581_owz27cari_tanja_illedits_bgus.jpg
Landesgeschäftsführer Roland Fürst mit Spitzenkandidatin Tanja Illedits und Sylvia Heschl.
Foto: BVZ
… heißt das Duell um den Bürgermeistersessel in Ollersdorf. Allerdings nicht Ex-Landesrat Christian, sondern Gattin Tanja steigt für die SPÖ in den Ring.
Werbung
Anzeige

Was Tanja Illedits und ihr Team vor allem nicht wollen, ist Streit. „Wenn es nach uns geht, dann soll die Art der Gemeinderatspolitik der letzten Jahre der Vergangenheit angehören. Gemeinsam gibt es halt derzeit nicht - noch nicht!“, das sagt Tanja Illedits, frisch gebackene SPÖ-Spitzenkandidatin und meint damit den „poltischen Kontrahenten ÖVP-Schwergewicht“ Bernd Strobl.“

Er lasse wenig Platz für Diskussionen mit dem politischen Gegner und falle durch seine konsequente Ablehnung zur Politik der Landesregierung auf.

Für die Zukunft wünscht sich die Spitzenkandidatin eine ordentliche Brise an Zusammenarbeit aller Fraktionen: „Es soll um die Sache gehen. Jede Meinung wird gehört, jede Idee wird diskutiert, jeder mehrheitliche Beschluss wird akzeptiert. Wir stehen für gut durchdachte Projekte, eine transparente Vorgehensweise und den bedingungslosen Einsatz für jede Ollersdorferin und jeden Ollersdorfer. Es soll menscheln dürfen“, erklärt Illedits.

In der Bevölkerung habe man sich in den letzten Wochen umgehört und so ein einem Fünf-Punkte-Programm aufgestellt, in dem man die Themen Hochwasserschutz, Freizeit und Sportangebote für Kinder und Jugendliche, ein Konzept für Blackout-Vorsorge, leistbare Bauplätze und ein Haus der Generationen.

Werbung