Kukmirn stellt sich vor.

Erstellt am 27. August 2020 (00:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7894696_owz30cari_bgus_lagler_puchas_kukmirn.jpg
Touristisches Rund-Um-Paket. Konkret geplant ist die Errichtung eines Wellness- und Seminarhotels, eines Obstgarten-Resorts mit Bungalows, Chalets und Residenzen, eines Seminarzentrums, eines Genussheurigens mit bis zu 120 Sitzplätzen, eines Gesundheitszentrums, einer Schaubrennerei und eines Genusszentrums.
LMS

Puchas setzt Mega-Projekt in Kukmirn um

Josef Puchas investiert in den Um- und Ausbau des Hotels und der Brennerei Lagler bis zu 10 Millionen Euro.

Der Eigentümer des Stegersbacher 4-Sterne-Thermenhotels PuchasPLUS, Josef Puchas, übernimmt das Wohlfühlhotel und die Brennerei Lagler und wird in eine neue Perspektive investieren. „Das Hotel Lagler war jahrzehntelang ein Leitbetrieb und hat auch zum Bekanntheitsgrad unserer Gemeinde beigetragen. Deshalb war es mir ein großes Anliegen, dieses Unternehmen nicht zu verlieren“, erklärt Bürgermeister Werner Kemetter. Die Zukunft des Wohlfühlhotels und der Brennerei Lagler ist nun auf sichere Schienen gestellt.

Es ist angedacht, den Hotelbestand in ein Seminarzentrum umzubauen und ein Hotel mit etwa 140 Betten mit einem Badehaus neu zu errichten. Die Zielgruppe des Hotels ist mit über 40-Jährigen und einem Schwerpunkt auf Senioren eindeutig positioniert. „Dies fügt sich perfekt in die touristischen Stärken des Südburgenlandes – nämlich Ruhe und Entschleunigung“, meint Kemetter.

Ist die Erweiterung abgeschlossen, rechnet sich Josef Puchas für Kukmirn insgesamt rund 30.000 Nächtigungen pro Jahr aus. „Das ist ein gewaltiger Impuls für die Wertschöpfung in der Marktgemeinde Kukmirn und in der gesamten Region des Südburgenlandes“, freut sich der Ortschef. Im Endausbau sollen 35 bis 40 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Schaubrennerei und Genusszentrum

In einer Schaubrennerei kann der Gast den Weg des Rohprodukts bis zum Ergebnis im Glas verfolgen und selbst mitgestalten. Es wird ein Gesundheitszentrum errichtet, wo Behandlungen auf dem modernsten Standard für das körperliche Wohlbefinden angeboten werden.

Dieses Zentrum soll auch der Bevölkerung zugänglich gemacht werden. Geplant ist auch ein Genussheuriger, welcher alle Produkte in einer Bäckerei und Selcherei selbst produziert. Dieser bietet bis zu 120 Sitzplätze und ist sowohl für die Versorgung der Hotelgäste, der Obstgarten-Resort-Gäste und auch der Bevölkerung angedacht. Weiters werden gegenüber vom Hotel Obstgarten-Chalets und Ferienappartements errichtet.

Geplant ist auch ein Genussmarkt, wo Direktvermarktungsbetriebe die Möglichkeit haben, regionale Produkte vor Ort anzubieten.

440_0008_7894695_owz30cari_bgus_lagler_puchas_kukmirn_pl.jpg
Informierten über die Übernahme und den Ausbau des Wohlfühlhotels und der Brennerei Lagler in Kukmirn. Hans Peter Doskozil, Josef Puchas, Christian Illedits, Harald Zagiczek.
LMS

Das Projekt soll nach einem „Fünfjahres-Masterplan“ realisiert werden. In einem ersten Schritt soll noch heuer die Brennerei konsolidiert sowie modernisiert und das Sortiment ausgebaut werden, um in weiterer Folge das Obstgartenresort mit dem Erlebnisheurigen und dem Genusszentrum, schließlich der Hotelbetrieb mit dem Wellness-, Gesundheits- und Seminarzentrum umgesetzt werden. Die Gesamtinvestitionen werden mit 6 bis 10 Millionen Euro beziffert.

Entgeltliche Einschaltung