Bauern als Goldsammler: Spezialitäten aus Güssing

Erstellt am 10. August 2022 | 05:10
Lesezeit: 2 Min
Die Landwirtschaftskammer Steiermark zeichnete Thamhesl’s Hofladen, Ziegen Zenzis Allerlei, Himlische Spezialitäten und Bauernspezialitäten Panner aus.
Werbung
Anzeige

Regionalität und bäuerlich hergestellte Produkte entwickeln sich immer mehr zu einem Megatrend und auch der Direktvertrieb nimmt dabei eine wichtige Position ein.

Im Zuge der länderübergreifenden Spezialitätenprämierung der Landwirtschaftskammer Steiermark wurden auch vier Produzenten von Milch- und Fleischspezialitäten aus den Bezirken Güssing und Jennersdorf ausgezeichnet. Geehrt wurden die Produzenten von Landwirtschaftskammer-Präsident Nikolaus Berlakovich.

Die Firma Bauernspezialitäten Panner aus Neusiedl bei Güssing kam mit ihren Krainern ins Finale und wurde für Wurzelspeck, gekochtes Schlusskarree, die Käsewurst, die Käsekrainer, die Knoblauchstangerl und das Kaiserfleisch mit Gold ausgezeichnet. Der Betrieb Himlische Spezialitäten aus Deutsch Kaltenbrunn erreichte mit seinem Weichkäse auf Münsterart Gold, die Topfen-Joghurtcreme und die Rinder-Knabbernossi wurden prämiert.

Thamhesl’s Hofladen in Königsdorf zog mit dem Karreespeck ins Finale ein, die Knoblauchwurst wurde mit Gold ausgezeichnet und das Hauswürstel, die Kürbiskernuhudlerwurst, die Königsdorfer Hauswurst, der geselchte Schopf, der Karreespeck mit Pfeffer, die gekochte Nuss, das Kaiserfleisch der Paprikaspeck, das geselchte Karree und das geselchte Frikandeau gekocht des Hofladens wurden prämiert.

Eine Ausszeichnung gab es auch für Anna und Markus Endres von Ziegen Zenzis Allerlei aus Neuhaus am Klausenbach, die mit ihren „Kräuterschätzchen“ — Ziegenjoghurtbällchen in Öl mit Kräutermischung — ins Finale kamen.

Werbung