Babos tritt Dienst doch nicht an

Dietmar Babos nimmt die Schulleitung der Polytechnischen Schule nicht an, nachdem die Gewerkschaft FCG Unregelmäßigkeiten bei Schulleiter-Besetzungen geortet hat.

Erstellt am 14. November 2018 | 04:21
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7421002_owz45cari_babos_menschen.jpg
Der gebürtige Heiligenbrunner Dietmar Babos wechselt aus Steinberg-Dörfl nach Stegersbach und wird neuer Direktor.
Foto: BVZ

Am Montag hätte Dietmar Babos seinen Dienst als neuer Direktor der Polytechnischen Schule Stegersbach antreten sollen. Im letzten Moment entschied sich der gebürtige Heiligenbrunner aber dagegen und lehnte den Posten ab.

440_0008_7427335_owz46cari_gaal_fcg_stegersbach.jpg
„Gibt es im Burgenland gleiche und gleichere?“, meint Helmut Gaal, Vorsitzende der Gewerkschaft FCG–APS.
BVZ

Der Grund: Die FCG-Gewerkschaft kritisierte in der Vorwoche die „Unregelmäßigkeiten bei Schulleiter-Besetzungen“ und ortet im Fall der Stegersbacher Besetzung einen „Postenschacher“. Babos ist nämlich auch SPÖ-Vizebürgermeister in Heiligenbrunn.

„Einerseits wird die Polytechnische Schule Stegersbach mit zwei Klassen mit einem Leiter betraut, andererseits mutete man im Vorjahr einer Leiterin im Bezirk Neusiedl am See zu, fünf Schulen auf einmal zu leiten. Solche Entscheidungen sind für mich nicht nachvollziehbar“, übt der Vorsitzende der FCG – APS Helmut Gaal Kritik.

NMS-Direktor als neuer Kandidat auf Job

Die Entscheidung der Bildungsdirektion die PTS Stegersbach mit einem Leiter zu betrauen, begrüßt der Gewerkschafter aber sehr wohl. „Wir haben uns schon immer vehement gegen die Zusammenlegung der Schulleitungen ausgesprochen. Vielleicht beginnt ja gerade jetzt der erhoffte Umdenkungsprozess“, meint Helmut Gaal. Offiziell heißt es seitens der Bildungsdirektion dazu, dass sich der „Pädagoge nicht anschwärzen und seine Kompetenz nicht in Frage stellen lässt.“ Die Neubesetzung soll laut Bildungsdirektor Heinz Zitz nach dem Clusterplan für den Bezirk erfolgen. Erster Kandidat wäre NMS-Direktor Erich Proszer, mit dem Zitz Gespräche aufnehmen wird. In der Zwischenzeit wird die Schule vom Direktor-Stellvertreter der PTS geleitet. Die Gemeinde als Schulerhalter bedauert den „unschönen Vorfall“. Bürgermeister Heinz Peter Krammer (SPÖ): „Wir haben keinen Einfluss auf die Entscheidung von Babos. Als Gemeinde stehen wir einer Clusterbildung positiv gegenüber und würden die Betrauung von NMS-Direktor Erich Proszer sehr befürworten.“