Güssing: Frischer Wind für Bezirksbäuerinnen

Erstellt am 14. April 2022 | 05:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8326338_owz15cari_bgus_bezirksbaeuerinnenwahl_c.jpg
Die scheidende Bezirksbäuerin Elisabeth Jandrisits, Bezirksbäuerin-Stellvertreterin Judith Lechner, Beraterin Cäcilia Geißegger, Bezirksbäuerin Sarah Kroboth, Leiter des Landwirtschaftlichen Bezirksreferates Christian Reicher, Bezirksbäuerin-Stellvertreterin Anna Rosenkranz und Doris Kollar-Lackner und Daniela Nikles.
Foto: LK/Schmittl
Sarah Kroboth übernimmt die Leitung von Elisabeth Jandrisits.
Werbung

Mit 27 Jahren ist Sarah Kroboth keine Unbekannte in der großen Landwirtschaftsfamilie im Bezirk Güssing. Die Jungbäuerin ist Landwirtschaftsmeisterin, Kräuter- und Reitpädagogin, Seminarbäuerin und hat auch eine Ausbildung zur Kindergartenhelferin absolviert. Gemeinsam mit ihren Eltern betreibt Kroboth auch eine Direktvermarktung in Krottendorf und veredelt eigenen Schweine, Rinder und Wild zu vielen verschiedenen Spezialitäten.

Vermarktet werden auch Convenience-Produkte im Glas und das Kürbiskernöl sowie Fruchtaufstriche. Sie verwöhnen Gäste auch mit ihrem speziellen Grill -Catering. Das Anpacken ist die 27-Jährige also gewohnt und mit genau so viel Elan nimmt sie auch die neueste Herausforderung an, nämlich die Leitung der Bezirksbäuerinnen. „Coronabedingt sind die Treffen in den letzten beiden Jahren oft ausgefallen und daher ist es mein oberstes Ziel, wieder aktiver zu werden“, spricht Kroboth von geplanten Ausflügen, Lehrfahrten, Stammtischen, um sich besser zu vernetzen oder Seminare.

Gemeinsam mit ihren Stellvertreterinnen Anna Rosenkranz vom Betrieb Csar aus Bocksdorf und Judith Lechner vom Buschenschank- und Weinbaubetrieb Schrammel/Lechner am Wintener Weinberg, will Kroboth für „frischen Wind“ sorgen.

Werbung