Schülerzahlen im Bezirk Güssing steigen wieder. Im Bezirk Güssing steigen die Schülerzahlen wieder an. Jennersdorf hingegen verbucht weniger Neuanmeldungen.

Von Carina Fenz. Erstellt am 04. März 2021 (05:49)

Burgenlandweit sind 2.614 Kinder für den Schulstart in den Volksschulen angemeldet. Im Bezirk werden nach derzeitigem Stand kommendes Schuljahr 210 Kinder ihre Schullaufbahn beginnen. Das wären gleich viele Taferlklassler wie im Schuljahr 2020/21. Mit ziemlicher Sicherheit wird es aber mehr Schulanfänger geben. Pflichtschulinspektorin Gerlinde Potetz dazu: „Der Trend im Bezirk zeigt nach Jahren endlich wieder nach oben. Wir wissen bereits jetzt, dass es noch zu einigen Anmeldungen bis Schulbeginn kommen wird“, so Potetz, die den Aufwärtstrend auch mit der steigenden Flexibilität von vielen Familien begründet. „Wir haben das schon in den letzten Jahren gemerkt, aber besonders heuer macht sich die Landflucht besonders stark bemerkbar“, so Potetz. Ähnlich positiv ist der Trend auch in den Mittelschulen und Höheren Schulen im Bezirk Güssing. „Erfreulicherweise ist mit einem deutlichen Anstieg der Schülerzahlen in allen Schulformen zu rechnen“, erklärt Potetz, die auch ein positives Resümee zu den Antigen-Selbsttests in Schulen zieht. „Das funktioniert mittlerweile besser, als wir es vermutet haben. Ich glaube, dass sich das auch für die nächsten Monate gut etablieren wird, weil die Sicherheit für Kinder, Eltern und Lehrer gegeben ist.“

Eine Neuerung gibt es auch bei den Direktoren: Martina Farkas wird die Leitung der Mittelschule Güssing übernehmen.