„Scampi“ ist jetzt fest in Frauenhand. Das Café -Restaurant in St. Michael wurde mit Feber nach einer Umbauphase in neue Hände übergeben.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 19. Februar 2020 (03:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7821951_owz08cari_bgus_scampi_neueroeffnung.jpg
Mit Anfang Feber wurde das Café - Restaurant Scampi in neue Hände übergeben. Die zwei neuen Geschäftsführerinnen Babsi Palkovits und Désirée Takacs wurden bei der Neueröffnung von Wilhelm Kulovits und Bürgermeister Erich Sziderits besucht.
Josef Lang

Das Café-Restaurant auf der Oberen Hauptstraße hat seit vergangenem Samstag neue Besitzer vorzuweisen. Die früheren Betreiber des beliebten Lokals, die Brüder Mario und Simon Kulovics, haben sich dazu entschlossen das Café zu verpachten und sich nun, dem Uhrenfachgeschäft mit Poststelle zu widmen. Übernommen wird nun vom Frauenduo Désirée Takats und Barbara Palkovits.

Vor der Übernahme durch die neuen Geschäftsführerinnen wurde das Lokal zuvor noch einer zweiwöchigen Umbauphase unterzogen. Italienische Küchenspezialitäten wie Pizza und Pasta stehen auch nach wie vor auf der Speisekarte. Jedoch neu dazu kommt, dass am Wochenende die Speisekarte um ein Frühstücksangebot erweitert wird.