Eine Ära geht zu Ende

Nach 55 Jahren schließt das beliebte Geschäft seine Pforten, die beiden Webshops für Bürobedarf und Bücher bleiben aber weiterhin für die Kunden geöffnet.

Erstellt am 14. März 2021 | 05:42
440_0008_8040962_owz10dmf_wagner3.jpg
Nada und Herbert Wagner halten die beiden Webshops (wagner-buch.buchkatalog.at/ und wagner-stegersbach.bueroprofi.at/) auch weiterhin geöffnet.
Foto: BVZ

Viele Jahrzehnte war die Buch- und Papierhandlung Wagner in der Grazerstraße die Anlaufstelle Nummer eins für sämtliche Einkäufe rund um die Themen Büro, Schule und Lesen. Jetzt ziehen sich die Betreiber in den Ruhestand zurück, ihre zwei Webshops stehen aber weiterhin offen.

Ein Familienbetrieb mit langer Tradition

Herbert und Nada Wagner haben seit 1966 den Traditionsbetrieb in Stegersbach geführt. Gegründet wurde dieser allerdings bereits 1926 von Johann Wagner als Filiale der Buchhandlung Styria. 1950 übersiedelte das Geschäft vom Hauptplatz in die Grazer Straße. Mit einer eigenen Hefteproduktion (Huwag Hefte) und einem Papiergroßhandel mit Belieferung bis nach Eisenstadt machte sich die Firma auch über die Bezirksgrenzen hinweg einen Namen.

Mit moderner Technik ins neue Jahrtausend

Als Herbert Wagner den Betrieb übernahm, setzte er viele neue Ideen um. Angefangen von Geschäftsumbauten, dem Ausbau der Buchhandelsaktivitäten, bis zu Buchausstellungen und Lesungen direkt im Haus. Auch die fortschreitende Digitalisierung wurde genutzt und zwei Webshops (für Bürobedarf und Bücher) ergänzten das Angebot vor Ort. „Wir haben, um uns im wirtschaftlichen Umfeld durchzusetzen, uns hohe Qualitätsstandards gesetzt. Wir haben das auch erreicht, aber es war harte Arbeit“, erzählt Herbert Wagner von den Herausforderungen.

Im (Un-)Ruhestand weiter für Kunden da

Das Ladengeschäft wurde jetzt geschlossen, die Entscheidung darüber fiel letztendlich in der Corona-Zeit. „Die Webshops legen seither gewaltig zu, ein Bürolager war unnötig und der Wareneinkauf war wegen laufender Lockdowns nicht vorauszuplanen“, schildert der passionierte Buchhändler die Ereignisse der vergangenen Monate. Die Kunden regierten zwar überrascht, zeigten durchaus aber Verständnis für die Entscheidung. „Da wir ja unsere beiden Webshops Buch und Büroprofi weiterführen, gibt’s ja kein abruptes Ende“, versprechen Nada und Herbert Wagner. Sie freuen sich jetzt schon auf die wohlverdiente Pension: „Nach jahrzehntelanger 50, 60 Stundenwoche mit Minimalurlaub haben wir uns die Geschäftsschließung doch wohl gut erarbeitet, daher werden wir kaum etwas vermissen“, hoffen Sie nun auf etwas ruhigere Stunden.

Das Geschäftslokal wird als Büro oder Verkaufsfläche für Vermietungszwecke zur Verfügung stehen und soll entsprechend adaptiert werden.