Stegersbach

Erstellt am 06. Dezember 2018, 05:53

von Dorothea Müllner-Frühwirth

Eine Schule isst „fair“. Jeden Montag gibt es fair gehandelte Produkte in der großen Pause zu kaufen, der Absatz steigt von Woche zu Woche.

Die engagierten Schülerinnen und Schüler der 3AK, die mit ihrem Fairtrade-Stand jeden Montag für gerechten Handel sorgen.  |  zVg

Die BHAK/BHAS beteiligte sich an der Kampagne „Fairtrade Schools“ des gemeinnützigen Vereins Fairtrade Österreich. Da alle Kriterien erfüllt wurden, kann sich die Schule nun stolz „Fairtrade School“ nennen und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die 3 AK Klasse unter der Leitung von Lehrerin Claudia Krolik bietet jeden Montag in der großen Pause faire Produkte. Es gibt ein großes Angebot an Schokolade, getrockneten Früchten, Nüssen, Kaffee, Tee und frischen Bananen. Der Absatz steigert sich von Woche zu Woche, und die Waren gibt es nun auch am Schulbuffet und in der Schulkantine zu kaufen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, auch die Lehrer und Mitarbeiter des Campus Stegersbach nehmen dieses Angebot gerne an. Zusätzlich wird auch im Unterricht über das Thema „fairer Handel“ gesprochen, sodass Schüler und Lehrer damit vertraut gemacht und dafür sensibilisiert werden.

Für die Zukunft ist geplant, dass auch bei Veranstaltungen wie dem Schulfest oder dem Sportfest Fairtrade-Produkte in den Vordergrund gestellt werden sollen.