Larimar hilft mit Ausbildungsprojekt

Johann Haberl unterstützt junge Menschen beim Fußfassen in der Arbeitswelt.

Erstellt am 07. September 2019 | 03:41
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7678465_owz36dmf_larimar2.jpg
Diana wird im Bereich Gastronomie und Service sowie Küche und Patisserie ihre Kenntnisse erweitern
Foto: BVZ

Seit vielen Jahren liegt Johann Haberl und dem Hotel Larimar die Entwicklung der jungen Menschen in den ländlichen Regionen Kenias am Herzen. Durch jahrelange Partnerschaft mit der Sauti Kuu Foundation, die von Auma Obama, Schwester des ehemaligen US-Präsidenten, ins Leben gerufen wurde, wird es Jugendlichen möglich, eine gute Ausbildung zu absolvieren und in ihrer Heimat eine Arbeit zu finden.

Das Hotel Larimar bietet in Kooperation mit Obama den kenianischen Jugendlichen die Möglichkeit eines Volontariats. Aktuell ist bereits die dritte Schülerin aus Kenia, die 21-jährige Diana Achieng Sibaga, ins Larimar angereist. „Ein wichtiger Grundsatz ist es, die Jugendlichen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken. Sie werden im Hotel Larimar in jeder Hinsicht unterstützt, damit sie sich in weiterer Folge in der Arbeitswelt Kenias eigenständig zurechtfinden“, so Johann Haberl.