Der Platz wird knapp im Kindergarten. Der Kindergarten ist voll belegt, nun wurde eine Lösung mit einer Kooperation mit der Nachbargemeinde gefunden.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 10. Juli 2019 (04:11)
DMF
Der Kindergarten platzt aus allen Nähten, alle vier Gruppen sind voll belegt. Da dies aber nur eine vorübergehende Situation zu sein scheint, wurde mit dem Ollerdorfer Kindergarten eine Kooperation eingegangen.

Die Gemeinde ist in der glücklichen Lage keine Nachwuchssorgen zu haben. Dafür wird es jetzt mit den Kindergartenplätzen knapp.

Neue Möglichkeit in der Nachbargemeinde

Doch eine Lösung für das Problem wurde bereits gefunden. „Wir haben eine Kooperation mit dem Kindergarten in Ollersdorf. Wenn die Obergrenze in unserer Gemeinde erreicht ist, können die Kinder, die noch einen Platz brauchen, in Ollersdorf den Kindergarten besuchen“, erklärt Bürgermeister Heinz-Peter Krammer. Bereits in diesem Schuljahr haben zwei Kinder dieses Angebot in Anspruch nehmen müssen. Für die Eltern bleiben die Beitragszahlungen gleich, die Gemeinde Stegersbach entrichtet dafür eine Zahlung an die Gemeinde in Ollersdorf.

Bürgermeister Bernd Strobl sieht diese Entwicklung äußerst positiv: „Wir haben schon seit längerem eine Kooperation mit Hackerberg, da wir mehr Plätze als Kinder in unserem Kindergarten haben. Derzeit besuchen 38 Mädchen und Buben unsere Einrichtung, Platz haben wir für 50. Somit ist es eine Win-Win-Situation für beide Seiten.“

In Stegersbach gibt es zur Zeit vier Kindergartengruppen, zwei mit je 25 Kindern, eine mit 22 Kindern (Integrationsgruppe) und die Kinderkrippe mit 15 Kindern.