Wirtschaft: Neue Idee für Jobs. Neues Projekt bringt verschiedene Arbeitgeber zusammen und schafft Jobs: Bedarf in der Region wird hoch eingeschätzt.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 02. April 2017 (03:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Präsentation des Arbeitgeberzusammenschlussprojekts im Balance Resort Stegersbach.
BVZ, Ganster

Bereits am Montag vor zwei Wochen wurde im Balance Resort die „AGZ Südburgenland“ präsentiert. AGZ steht für Arbeitgeberzusammenschluss, Projektinitiator Alexander Szöllösy vom AGZ Resscourcenzentrum Österreich erklärte dabei gemeinsam mit Ursula Maringer (südburgenland plus) und Dietmar Baurecht (RMB) das Projekt, das bereits in einigen Regionen Österreichs erfolgreich angewandt wird.

Konkret geht es darum, Unternehmen, die in speziellen Bereichen Bedarf an Mitarbeitern haben, diese aber nicht für volle 40 Stunden beschäftigen können, zusammenzubringen. „Diese Teilbedarfe können vor allem in ländlichen Regionen nur schwer gedeckt werden, andererseits gibt es hier aber Arbeitnehmer, die dafür ausgebildet wären“, erklärt Szöllösy.

Durch den AGZ soll es möglich sein, dass diesen Arbeitnehmern eine vollwertige Arbeitsstelle angeboten werden kann, auch wenn diese unter Umständen bei mehreren Unternehmen ist. „Gerade im Tourismus, in der Produktion oder generell im Marketing ist es so, dass nicht immer eine Vollzeitkraft gebraucht wird. Genau da wollen wir ansetzen und neue Jobs für die Region Südburgenland schaffen“, so Szöllösy.

Kooperationspartner vom Projektträger sind das Regionsmanagement „südburgenland plus“, das Regionalmanagement Burgenland, das Arbeitsmarktservice, die Landwirtschaftskammer Burgenland sowie Südburgenland Tourismus.