Neuer Lebensraum dank „Feuchtbiotop"- Projekt. In Stinatz wird Anfang Oktober ein neuer Lebensraum mittels „Feuchtbiotop Projekt“ geschaffen - „Zum Schutz der Tiere“

Von Anika Perner. Erstellt am 20. Juli 2019 (03:22)
BVZ
Landtagspräsidentin Verena Dunst übergab 5.000 Euro, die von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil als zusätzliche Bedarfszuweisungen zur Verfügung gestellt wurden.

Anfang Oktober wird in der Gemeinde Stinatz ein neues Projekt gestartet, welches sowohl für Mensch als auch für Tier von großer Bedeutung sein kann. Geplant ist der Bau eines „Feuchtbiotops“. Die Idee für dieses ökologische Projekt kam vom Jagdverein „Wir Stinatzer Jäger“.

Obmann Bernard Pieber und Jagdleiter Matthias Grandits, erhoffen sich viel vom bevorstehenden Projekt. „Unser Ziel ist es, neuen Lebensraum für verschiedenste Tiere und Insekten zu schaffen, um so den Lebensraum der Tiere zu schützen“, erklärt Grandits. Momentan wird noch auf den nötigen Plan zur Umsetzung gewartet. Befinden wird sich das Feuchtbiotop in der Mitte eines Stinatzer Waldes. Ein Teil dieses Gebietes wird im Oktober dieses Jahres gerodet und mit Beginn 2020 ausgegraben.

Mittels Regenwasser wird sich das rund 2.000 Quadratmeter große Biotop dann füllen. Ebenfalls gebaut, werden drei Inseln, die zusätzlichen Lebensraum schaffen sollen. Die Stinatzer Jäger erhielten für die Umsetzung ihres Projektes 5.000 Euro Förderung.