Die Stremer Vierlinge als wahrer Hingucker. Heuer gibt es gleich vier Jungstörche in Strem.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. Juni 2020 (04:04)
Storchennachwuchs in Strem. Heuer gibt es gleich vier Storchenbabys. Über die Storchenkamera, die übrigens über Gemeindehomepage www.strem.co.at abrufbar ist, kann man die Jungstörche jederzeit beobachten.
BVZ

Mitte März hat Meister Adebar seinen Weg nach Strem gefunden und sein Nest bezogen. Lange hat es nicht gedauert und auch der Storchennachwuchs war bald da. Gleich vier Storchenbabys sorgen für täglich gute Laune. „Die Störche haben sich, dank der guten Versorgung der Storchen-Eltern, prächtig entwickelt und über die Storchenkamera kann man sie auch jederzeit beobachten“, freut sich Bürgermeister Bernhard Deutsch. Die Storchenkamera ist über die Gemeindehomepage www.strem.co.at abrufbar. Strem pflegt seit Jahren zwei Storchennester, auch im Ortsteil Sumetendorf gibt es ein Nest. In den letzten Jahren gab es immer zwei bis drei Jungstörche, vor einigen Jahren sogar Fünflinge.