Neuer Hilfsverein wurde gegründet

Erstellt am 29. November 2017 | 05:30
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7107908_owz48pko_sgues_teamfuerguessing.jpg
Neue Initiative. Das „Team Güssing“, das nur dann kurzfristig aktiv wird, wenn sich sonst keine Hilfsorganisation zuständig fühlt, besteht aus drei Einsatzteams. Die Koordination der Hilfseinsätze übernimmt die geschäftsführende Obfrau Christine Krtschal. Das „Team für Güssing“ ist für nähere Informationen und Anfragen unter folgenden Telefonnummern erreichbar:
Foto: BVZ, 0664/6241320 (Mondschein),
Aus einer spontanen Hilfsaktion von Privatpersonen im Sommer entstand das „Team für Güssing“, ein neuer Hilfsverein, dessen Konstituierung am Landesfeiertag im Aktivpark erfolgte.
Werbung
Anzeige

Der Verein ist ein aus freiwilligen Mitgliedern zusammengesetzter, überparteilicher Hilfsverein, der unschuldig in Not geratenen Güssingern im Rahmen seiner Möglichkeiten unentgeltlich Hilfe bereitstellt, Obmann ist Vizebürgermeister Alois Mondschein.

Entstanden ist die Idee, nachdem sich nach den schweren Sturmschäden im August auf Initiative von Alois Mondschein eine Gruppe spontan bereit erklärte, dem Burgverein beim Wiederaufbau des Bühnenbereiches und einer Privatperson beim Entfernen eines auf die Garage gestürzten Baumes mit technischem Gerät und Manneskraft zu helfen.

„Team für Güssing“ besteht aus drei Einsatzteams.

Das Arbeitsteam leistet im Notfall manuelle Hilfe. Das Betreuerteam leistet kurzfristige Hilfe im Alltag und das Unterstützungsteam hilft im Umgang mit Behörden und Ämtern. Diese Teams werden von Markus Gerger, Helga Maikisch und Manfred Hofer geleitet. „Wir wollen keine Konkurrenz zu Hilfsorganisationen sein, sondern dort kurzfristig und effektiv helfen, wo andere Organisationen nicht zuständig sind“, betont Obmann Alois Mondschein und lädt alle Güssinger zur Mithilfe ein.

Werbung