„Kruzitiakn“ als Stück. Das erste der drei Theaterstücke wird ab September im Uhudler Landestheater unter der Regie von Andy Hallwaxx aufgeführt.

Von Anika Perner. Erstellt am 17. August 2019 (03:32)
zVg
Andy Hallwaxx führt im Stück „Kruzitiakn“ Regie.

Innerhalb der nächsten drei Jahren wird die Trilogie „Der Ring des Heanzenjungen“ im Uhudler Landestheater aufgeführt. Das 1981 gegründete Weinmuseum ist das ideale Theaterdorf im Südburgenland, das seit dem Vorjahr als fixe Spielstätte dient.

Diese drei Schlagwörter sollen die Stücke am besten verdeutlichen. Diese Wörter die oftmals falsch aufgenommen werden und mit etwas Negativem assoziiert werden, sollen im Stück jedoch dazu führen, herauszufinden wer die Burgenländer denn nun wirklich sind und woher sie kommen. Heuer wird das Stück „Kruzitiakn“, eine Collage von Dialogen und Texten, die auf unterhaltsame Weise versuchen, die eigene Identität zu beschreiben, vorgetragen.

Viele bekannte Autoren waren am Ensemble beteiligt. Unter anderem spielt auch der verstorbene Jura Soyfer eine große Rolle im Stück. Bekannte Melodien sollen das Stück abrunden, wobei die musikalische Leitung auch heuer wieder Joe Pinkl obliegt. .Regie führt Andy Hallwaxx. Akteure sind unter anderem Elisabeth Kofler, Christoph Krutzler, Martin Weinek und Wolfgang Preinsperger. Aufgeführt wird das Stück vom 4. bis 8. September jeweils um 19.30 Uhr. Karten sind in allen Filialen der Raiffeisenbank, der Bank Burgenland Bezirk Güssing und online über Ö-Ticket erhältlich.