Kultur-Boom erfasst die ganze Stadt. Mit einem neuen Projekt soll der Trend zu mehr Kulturangeboten in Güssing fortgesetzt werden.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 16. Oktober 2019 (04:12)
BVZ
Der Künstler Josef Lehner hat bereits einen Entwurf für das Wandbild erstellt, das auf einer Hauswand im Herzen von Güssing das Stadbild zukünftig bereichern soll.

Erst vor kurzem sind zwei Bronzefiguren in die Burgstadt gezogen. Nun soll ein weiteres Kunstprojekt das Stadtbild bereichern.

Mit bunten Farben gegen graue Fassaden

Vizebürgermeister Alois Mondschein, der bereits die Bronzefiguren und auch die derzeitige Fotoausstellung am Hauptplatz nach Güssing gebracht hat, möchte der Stadt noch mehr Kulturvielfalt bieten.

Er plant deshalb bereits das nächste Projekt im Herzen der Stadt: „Die Studenten des Joanneums Graz und die Schüler der HTL, welche im Rahmen des Stadtentwicklungskonzepts Ideen für Güssing präsentiert haben, haben uns inspiriert, mit kleinen Projekten auf die vielen Möglichkeiten, die diese Stadt bietet, hinzuweisen. Die Bemalung von Häuserfassaden war nur ein Projekt, das uns beeindruckt hat.“

DMF
Vizebürgermeister Alois Mondschein ist von den kreativen Ideen der Schüler und Studenten begeistert.

Deshalb hat Mondschein diese Idee aufgegriffen und hat sich auf die Suche nach einem Künstler in der Region begeben, der dieses Vorhaben realisieren kann. Josef Lehner, von dem auch die Bronzefiguren stammen, konnte dabei für das neue Projekt begeistert werden. Er hat bereits einen Entwurf für die Fassade, die in der Innenstadt bemalt werden soll, vorgelegt. Auch das passende Objekt für das Kunstwerk ist schon gefunden worden. Für die Umsetzung werden noch Sponsoren gesucht: „Ich möchte der Bevölkerung von Güssing unbedingt zeigen, was die Studenten im Rahmen des Stadtentwicklungsprogramms für unsere Stadt erdacht haben. Wir wollen mit diesen Initiativen konstruktiv zur Belebung unserer Stadt beitragen“, hofft Alois Mondschein auf rege Resonanz.