Ehrentag der Milizkräfte in Güssing

Der bundesweite Tag der Miliz wurde am vergangenen Samstag auf der Güssinger Festwiese abgehalten. Mit dabei war auch Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Erstellt am 08. Oktober 2021 | 05:13

Eigentlich hätte der Tag der Miliz bereits am 9. Juni stattfinden sollen, doch erst am vergangenen Wochenende konnte er offiziell abgehalten werden. Die Miliz wird auch als das „Volksheer“ bezeichnet. Die Tätigkeit als Milizsoldat oder Milizsoldatin wird dabei neben dem eigentlich Beruf ausgeübt. In Österreich gehören rund 32.000 Menschen der Miliz an. Erst im letzten Jahr kam es zum ersten Einsatz der Miliz in der Zweiten Republik während der Coronakrise.

„Es ist schwierig neben dem Beruf einen Dienst an der Gesellschaft zu leisten. COVID hat gezeigt, wie wichtig Bundesheer und Miliz sind“, erklärte Landtagspräsidentin Verena Dunst in ihrer Festrede. Auch Verteidigungsministerin Klaudia Tanner war zugegen und warnte : „Die Miliz ist die richtige Form der Landesverteidigung. Die Sicherheitslage in Europa wird sich in den kommenden Jahren nicht verbessern. Der Einsatz der Miliz wird wichtiger werden, sie ist die strategische Reserve der Republik.

„Druck von Arbeitgeber wächst weiter“

Erwin Hameseder, Milizbeauftragter, hofft auf mehr Verständnis von Arbeitgebern für die Miliztätigkeit: „Viele nehmen sich dafür Urlaub. Es benötigt ein Bewusstsein für alle, dass es einen relevanten Gegenwert für alle Milizsoldaten gibt.“

GÜSSING Eigentlich hätte der Tag der Miliz bereits am 9. Juni stattfinden sollen, doch erst am vergangenen Wochenende konnte er offiziell abgehalten werden. Die Miliz wird auch als das „Volksheer“ bezeichnet. Die Tätigkeit als Milizsoldat oder Milizsoldatin wird dabei neben dem eigentlich Beruf ausgeübt. In Österreich gehören rund 32.000 Menschen der Miliz an. Erst im letzten Jahr kam es zum ersten Einsatz der Miliz in der Zweiten Republik während der Coronakrise.

„Es ist schwierig neben dem Beruf einen Dienst an der Gesellschaft zu leisten. COVID hat gezeigt, wie wichtig Bundesheer und Miliz sind“, erklärte Landtagspräsidentin Verena Dunst in ihrer Festrede. Auch Verteidigungsministerin Klaudia Tanner war zugegen und warnte : „Die Miliz ist die richtige Form der Landesverteidigung. Die Sicherheitslage in Europa wird sich in den kommenden Jahren nicht verbessern. Der Einsatz der Miliz wird wichtiger werden, sie ist die strategische Reserve der Republik.

„Druck von Arbeitgeber wächst weiter“

Erwin Hameseder, Milizbeauftragter, hofft auf mehr Verständnis von Arbeitgebern für die Miliztätigkeit: „Viele nehmen sich dafür Urlaub. Es benötigt ein Bewusstsein für alle, dass es einen relevanten Gegenwert für alle Milizsoldaten gibt.“