Team Bocksdorf für Wahlen fixiert

Erstellt am 07. August 2022 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8429938_owz31cari_bgus_bocksdorf_gemeinderatswa.jpg
.Mit vereinten Kräften und Ideen aus der Bevölkerung bereit für die Gestaltung der Gemeinde: „Team Bocksdorf“.
Foto: Patrick Hafner
Der Wahlvorschlag der SPÖ Bocksdorf wurde eingereicht. Mit Anregungen der Bevölkerung aus der Aktion „Meine Idee für Bocksdorf“ wird das Programm für die nächsten fünf Jahre erarbeitet.
Werbung
Anzeige

Bürgermeister Franz Pelzmann, der seit 5 Jahren die Geschicke der Gemeinde leitet, wird das „Team Bocksdorf“ bei der Gemeinderatswahl anführen und sich in dieser Funktion auch wieder der Wahl stellen.

Hinter Pelzmann kandidieren Vizebürgermeister Christian Gröller, Andrea Unger, Manfred Maitz, Christian Gurdet, Richard Kettner, Patrick Hafner, Elke Zach, Hannes Hochwarter, Ilse Csar, Martina Bugnits und Theres Oswald. Insgesamt umfasst der SPÖ-Wahlvorschlag 26 Kandidatinnen und Kandidaten.

„Von Jung bis Alt, aus verschiedenen Berufsgruppen, haben sich Bocksdorferinnen und Bocksdorfer gefunden, die unsere Gemeinde weiterhin so lebens- und liebenswert gestalten wollen wie bisher“, freut sich Bürgermeister Franz Pelzmann. Zurzeit besetzt die SPÖ 7 der 13 Bocksdorfer Gemeinderatsmandate. „Mich freut es, dass wir im Gemeinderat in den vergangenen fünf Jahren, wo ich Bürgermeister sein durfte, sämtliche Beschlüsse einstimmig gefasst haben. Dies zeugt davon, wie gut wir parteiübergreifend für unsere Heimatgemeinde zusammenarbeiten“, resümiert Pelzmann.

In den vergangenen Wochen wurde die Bevölkerung unter dem Motto „Meine Idee für Bocksdorf“ aufgerufen, an die Ortspartei ihre Vorstellungen und Anliegen zu übermitteln. Dies geschah per Mail, postalisch, per Facebook – aber vor allem in persönlichen Gesprächen.

„Wir haben in den letzten Monaten in verschiedenen Ortsteilen zum Gassentratsch geladen. Diese waren sehr gut besucht und die Bocksdorferinnen und Bocksdorfer konnten in eine Box ihre Ideen einwerfen. Diese werden wir in unser Programm für die nächsten fünf Jahre einfließen lassen“, so Bürgermeister Pelzmann.

Werbung