Schluss nach 9 Jahren und 346 Tagen: Jud-Mund geht

Erstellt am 01. Mai 2022 | 04:24
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8340772_owz17cari_reg_oegb_bieler_vorsitz.jpg
Neuwahl bei der ÖGB Regionalkonferenz in der Montecuccoli Kaserne Güssing. Christian Gager, Daniela Pieber, Neo-ÖGB-Regionalvorsitzender Franz Johann Bieler, Manuela Molnar, Werner Pummer, Karina Weinbacher und FSG-Regionalsekretär Edmund „Jimmy“ Artner (v.l.).
Foto: ÖGB
Fast zehn Jahre war Reinhard Jud-Mund ÖGB-Regionalvorsitzender in den Bezirken Güssing und Jennersdorf. Jetzt folgt ihm Franz Johann Bieler nach.
Werbung

Betriebsratsein ist eine Herzensangelegenheit für Reinhard Jud-Mund. Neun Jahre und 346 Tage war er durch diese Funktion, die er bis 2020 - vor seinem Wechsel in die Arbeiterkammer - ausübte, auch Regionalvorsitzender des ÖGB in den Bezirken Güssing und Jennersdorf.

Bei der kürzlich stattgefundenen Regionalkonferenz wurde Franz Johann Bieler einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt, nachdem sich Mund nicht mehr der Wahl stellte. Unterstützt wird er von seinen StellvertreterInnen Manuela Molnar, Christian Garger, Karina Weinbacher, Werner Pummer, Daniela Pieber und Klaus Kroboth.

„Gemeinsam werden wir uns weiter für faire Arbeitsbedingungen stark machen und für eine gute und faire Bezahlung einstehen. Mit Entschlossenheit und Zusammenhalt können wir ein Umdenken und Verbesserungen, für ein gutes Leben für alle, erreichen“, so der neu gewählte Regionalvorsitzende, Franz Johann Bieler.

Gleichzeitig fand auch die FSG-Regionalkonferenz statt, bei der Manuela Molnar einstimmig zur Regionalvorsitzenden gewählt wurde. Ihre Stellvertreter: Franz Johann Bieler, Christian Garger, Karina Weinbacher, Werner Pummer und Daniela Pieber. „Wir werden uns mit vollem Einsatz für faire, soziale und gerechte ArbeitnehmerInnenpolitik einsetzen“, so Molnar.

Werbung