Gut geplant ist halb gewonnen

Erstellt am 26. Jänner 2023 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8574864_bvz04heiraten_gutgeplantisthalbgewonnen
Foto: Shutterstok/Wedding and life
Damit die Hochzeit sprichwörtlich zum „schönsten Tag im Leben“ wird, muss möglichst früh mit der Planung begonnen werden.

Die Freude, einen Heiratsantrag bekommen zu haben und den Rest des Lebens mit der großen Liebe zu verbringen, ist riesig! Dies ist einer der Momente im Leben, in denen man einfach nur strahlt und glücklich ist und alles andere keine Bedeutung mehr hat.
Nachdem man die Familie und Freunde informiert hat, geht es jedoch darum, mit der Planung zu beginnen.
Ein Jahr klingt zwar nach einer langen Vorbereitungszeit, doch es gibt Locations, die so heiß begehrt sind, dass man ganze zwei Jahre im Voraus buchen muss, um überhaupt noch einen Termin zu ergattern. Auch bei Hochzeitskleid, Fotografen, Konditoren, und anderen Dienstleistern können zwölf Monate knapp werden.

Deswegen heißt die Devise:

Je früher desto besser. Vor allem, wenn es um die Fixierung der Termine und der groben Planung geht. Für eine perfekte Hochzeit braucht es eine perfekte Planung. Ob sie nun im kleinen Kreise oder als großes Fest gefeiert wird: Eine Hochzeit erfordert in jedem Fall viel Vorbereitungszeit.
Neben der übergreifenden Hochzeitsplanung gibt es auch einige weitere detailreiche Themen, die wohl überlegt sein wollen. Wo, wie und wann? Aber auch vor allem – Wie viel darf es kosten? Wie wählt man das richtige Brautkleid/den richtigen Bräutigamanzug? Welche Hochzeitslocation ist die richtige? Was sollte man beim Brautmake-Up alles beachten und wie soll der Blumenschmuck aussehen? Ist man sich hier einig, so kann mit der Organisation begonnen werden!

BVZ-Tipp:

Zu vielen dieser Themen sowie weiteren haben wir Tipps sowie eine Hochzeits-Checkliste erstellt, die man sich ganz einfach kopieren und abhaken kann.